Messenien: Methoni - hink-hellas.de

News-Feed
abonnieren
Καλωσηρθες - Willkommen
hink-hellas.de
Direkt zum Seiteninhalt
Flagge Griechenlands
Πελοπόννησος - Μεσσηνια   Peloponnes - Messenien
Orte: Methoni
Methoni ist ein kleiner Traum eines griechischen Ortes. Zwar gibt es keinen "richtigen" Hafen mehr, da die Bucht mittlerweile verlandet ist. Dafür aber hat Methoni eine Platia direkt am Strand. Man sitzt hier, schaut auf das Meer, Ort und Burg zur Rechten: Das ist Entspannung!
Selten zuvor habe ich in Griechenland an einem Ort so entschleunigen können.
Der Ort selber bietet nicht allzuviel fürs Auge. Der heutige Ort wurde erste nach Aufgabe von Festung/Stadt im 19. Jahrhundert ausserhalb der alten Mauern errichtet.
Methoni ist ein beschauliches Örtchen. Es gibt eben keinen Massentourismus. Und das ist unbestreitbar ein Riesenvorteil.
Die Stadt Methoni spielte schon in der Antike eine bedeutende Rolle, konnte sie doch mit einem grossen Naturhafen aufwarten. Diese Stellung konnte Methoni auch während der römisch/byzantinischen Zeit behaupten.
Die heute noch erhaltenen Mauern stammen größtenteils aus der venezianischen Periode ab dem 12. Jahrhundert. Für die Venezianer waren Methoni und die Schwesterstadt Koroni auf der Ostseite des messenischen Fingers wichtige Handelshäfen. Die Bedeutung des Ortes schwand erst, als durch eingeschwemmte Sedimente der Hafens verlandete und für größere Schiffe nicht mehr befahrbar war.  
Infos Peloponnes
Region: Messenien
Fläche: 2.991 km2
Einwohner: ca. 166.500 entspricht 55,7 Ew./km2
besucht: 2012
Reiseführer
Nord- & Mittelgriechenland
Autor: Andreas Neumeier, Peter Kanzler
Preis: EUR 26,90


interne Navigation
Zurück zum Seiteninhalt