Orthodoxe Kirche: Priester - hink-hellas.de

News-Feed
abonnieren
Καλωσηρθες - Willkommen
hink-hellas.de
Direkt zum Seiteninhalt
Flagge Griechenlands
Ἑλλάς    Griechenland
Priester in Griechenland
Priester gehören zum alltäglichen Erscheinungsbild in  Griechenland. Zumindest den offiziellen Zahlen nach, hat die  griechisch-orthodoxe Kirche keine Nachwuchsprobleme.
Die orhtodoxen Priester, meist "Papas" genannt, werden vom griechischen  Staat entlohnt. Das ist seit den 80er Jahren so, als der Staat viele  Besitztümer der (überaus wohlhabenden) Kirche enteignet hat. Die  Bezahlung hat allerdings eher symbolischen Charakter und reicht auf  keinen Fall zum Überleben. Da es auch keine Einrichtung wie die deutsche  Kirchensteuer (darüber sollten man noch mal reden) gibt, sind die  Priester gezwungen noch einen Nebenjob zu betreiben.
Die Grenzen für solche Nebenjobs sind allenfalls moralischer Natur. So  wurde vor einigen Jahren ein Priester suspendiert, weil er  nebenberuflich als Zuhälter tätig war. Allerdings hat fast jeder  orthodoxe Priester seinen eigenen Garten, womit zumindest der Bedarf an  Obst und Gemüse gedeckt wird.
Bild des Pilion
Übrigens dürfen die Priester der Orthodoxen Kirche verheiratet sein. Das Zölibat gilt nur für Mönche und die höheren Ränge der kirchlichen Hierarchie. Allerdings muss die Eheschließung vor der Priesterweihe erfolgt sein, welche wie in anderen Kirchen ebenfalls nur den Männern offen steht. Auch im 21. Jahrhundert werden in vielen Religionsgemeinschaften die Frauen immer noch benachteiligt. Manchmal hat man den Eindruck, Kirchen gibt es nur, damit ein paar männliche Wesen den Rest der Menschheit dominieren können.
Der Priester wird in der Regel als "Papas" bezeichnet. Der bei uns gebräuchliche Begriff "Pope" für die Priester der orthodoxen Kirche wird (ähnlich dem "Pfaffen" für katholische Priester) als abwertend verstanden und sollte daher nicht benutzt werden.
In vielen Dörfern wird das Kafenion oder eine Taverne vom Papas und seiner Frau betrieben. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen eine Priester im langen schwarzen Gewand den Frappé serviert.
interne Navigation
Infos Griechenland
Einwohner: ca. 10.787.690 entspricht 81,75 Ew./km2
Fläche: 131.957 km2 davon Inseln 25.042 km2
Küstenlänge: 13.676 km davon Inseln 9.670 km
Reiseführer
Nord- & Mittelgriechenland
Preis: EUR 26,90


Zurück zum Seiteninhalt